“Was stimmt nicht mit mir” – Wie du Scham überwinden kannst


Scham - das Gefühl und der Glaube, dass mit uns etwas von Grund auf falsch ist. Dies ist einer der niedrigsten emotionalen Zustände, in denen wir uns befinden können. In diesem Artikel erkläre ich dir, wie Scham in unser Leben kommt und was wir tun können, um sie zu überwinden und für immer loszulassen.

Fast jeder kennt sie, diese dunklen Momente, in denen man sich fragt: “Was stimmt nicht mit mir?” Dieses nagende, schmerzhafte Gefühl, das mit dem Anzweifeln unseres gesamten Seins einhergeht – Scham.

Während es bei Schuld darum geht, etwas falsch gemacht zu haben, ist Scham die Emotion, die Überzeugung, dass “mit mir etwas grundsätzlich falsch ist”. Scham stellt unsere gesamte Existenz infrage und ist somit das Gegenteil unserer wahren Natur – nämlich Liebe, Vollkommenheit und Würdigkeit. Deshalb ist sie so schmerzhaft. Es ist die größte Lüge über uns selbst, die uns je erzählt wurde.

Ja, es ist eine Lüge. Eine, die wir übernommen haben und die wir angefangen haben zu glauben. Es ist kein Gefühl, das sich natürlich in uns einstellt, sondern etwas, das auf uns projiziert wurde oder das wir unbewusst von anderen kopiert haben.



Wie Scham sich einschleicht

Warum haben wir also begonnen diese Lüge zu glauben, die Idee dass mit uns etwas nicht stimmen könnte? Was fehlte in unserem Leben, das wir so dringend brauchten, dass wir dafür diese Lüge geschluckt und unsere göttliche Natur, unsere angeborene Würde und Vollkommenheit vergessen haben?

Der Mensch ist von Natur aus eine soziale Spezies. Verbundenheit ist eines unserer Grundbedürfnisse; das ist Teil unserer biologischen Veranlagung. Isolation ist so schrecklich, dass sie sogar zur Folter benutzt wird. Als Kinder hängt unser Überleben völlig von den Menschen um uns herum ab. Und oft ist dies auch die Zeit, in der der Samen von Scham gesät wurde.

Wenn unser Wesen abgelehnt und verurteilt wurde, weil wir anders waren und nicht so gut angepasst, oder einfach mal unbequem, wenn uns dadurch die so dringend benötigte Liebe und Unterstützung entzogen wurde, ist manchmal der einzige Weg damit klarzukommen der, uns selbst ebenfalls infrage zu stellen. Denn dann haben wir zumindest die scheinbare Lösung des Problems in der Hand – uns selbst so lange zu ändern, bis wir endlich richtig sind. Und dann fangen unser Selbstbild und Selbstwert an zu bröckeln und Wertlosigkeit und Scham werden geboren.



Wie geht es jetzt weiter?

Was stimmt nicht mir mir?

Was können wir jetzt tun, um uns von diesem quälenden Gefühl der Scham zu befreien? So viele von uns bleiben hier stecken, weil wir versuchen zu verstehen, was mit uns nicht stimmt. Damit wir uns ändern und dann endlich akzeptiert und geliebt werden können. Aber dadurch geben wir der Lüge, die uns erzählt wurde, immer noch Kraft. Also ein für allemal: Es ist alles in Ordnung mit dir!!! 

Der Schlüssel zum Lösen von Scham ist zu verstehen, dass es nicht darum geht was mit uns nicht stimmt, sondern darum was mit uns geschehen ist. Was wir verarbeiten müssen, ist nicht das Gefühl dass wir falsch sind, sondern die Tatsache, dass wir auf eine Weise behandelt wurden, die uns das Gefühl gab falsch zu sein! Wir müssen uns der Ungerechtigkeit stellen, die wir erlebt haben, als wir, unser Verhalten oder sogar unsere bloße Existenz etwas Unangenehmes in den Menschen um uns herum auslösten. Und statt sich ihren eigenen Wunden zu stellen, haben sie uns verurteilt und sich abgewendet. Das ist die Wunde, die Scham in unserem System hält. Und das sind die Emotionen, die wir heilen müssen, um Scham die Basis zu entziehen.

Eine gute Möglichkeit dies zu tun, ist Mitgefühl für die Anteile in uns zeigen, die sich nicht liebenswert fühlen. Anstatt also herauszufinden, wo und wie wir uns noch ändern müssen um endlich liebenswert zu sein, fangen wir an nach den Orten in uns zu suchen, an denen wir selbst mehr Liebe, Mitgefühl und Verständnis brauchen. Und wir beginnen, uns genau das zu geben! Das ist wirklich alles was es braucht, um innerlich zu heilen. Und dann werden wir ganz natürlich mehr Menschen in unser Leben ziehen, die uns das Gleiche geben – Bestätigung, Liebe und Unterstützung!









%d Bloggern gefällt das: